Metall

Metallwerkstatt II

Potenziale erkennen, Interessen ausbauen, einen Beruf mit Zukunft erlernen 

Angefangen von ersten Erkundungsangeboten oder praktikumsähnlichen Einheiten, über die Begleitung Jugendlicher und (junger) Erwachsener bei der Ausbildung, bis hin zur abgeschlossenen Berufsausbildung – in unserer modern ausgestatteten Metallwerkstatt können zahlreiche Szenarien durchgeführt werden.

Jugendliche lernen z.B. in Praxisprojekten oder Berufsfelderkundungen den Werkstoff Metall und typische Arbeitsschritte wie feilen, sägen, bohren, Gewinde schneiden, etc. kennen und reflektieren ihr Interesse für Produktion und Metallverarbeitung. Formate wie der Girls’ Day erlauben eine Heranführung an ein zukunftsträchtiges anspruchsvolles Berufsfeld auch für junge Schülerinnen.

Geflüchtete und Umschüler*innen erhalten im Rahmen von Starter-Kursen eine grundlegende Qualifizierung im Metallbereich – bis hin zur 16-monatigen Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik mit bei Bedarf induviduellem unterstützendem (Fach-)Sprachunterricht.

Ausbildung, Anqualifizierung und Modulangebote 

Neben Berufsorientierungsangeboten gibt es im BANG StarterCenter für Jobcenter-Kunden die Möglichkeit, eine 16-wöchige Anqualifizierung im Metallbereich zu absolvieren.
Für Geflüchtete b
ieten wir die Ausbildung zur Fachkraft Metalltechnik an, bei der die Ausbildung und Vorbereitung auf die IHK-Prüfung durch Deutschkurse und Praktika ergänzt werden. Unternehmen können aus unseren Modulangeboten (z.B. Grundlagen Drehen/Fräsen konventionell, Pneumatik) wählen und für ihre Mitarbeiter*innen ein qualifiziertes Fortbildungsangebot buchen.

 

Die unterschiedlichen Ausrichtungen der Metallwerkstatt dienen alle dem Ziel: Teilnehmer*innen unserer Angebote auf ein eigenständiges Erwerbsleben in der Metallbranche vorzubereiten und bei den ersten Schritten zu begleiten.

Die Ausstattung der Metallwerkstatt im BANG StarterCenter entspricht dabei dem aktuellen Stand von Handwerk und Industrie. Es werden keine Simulationen vorgenommen, sondern die Realität der Branchen dargestellt. Die Teilnehmer*innen erhalten so einen unverstellten Blick in die Anforderungen des Arbeitsmarkts.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.