FamFreundlUN2021.jpg
Salat-Regal.jpg
StarterCenter_035_Kopie.jpg
StarterCenter_010_Kopie.jpg
StarterCenter_015_Kopie.jpg
StarterCenter_119_Kopie.jpg
StarterCenter_107_Kopie.jpg
StarterCenter_040_Kopie.jpg

Talentefinder

Talentepfad

Spielerisch den eigenen Weg entdecken

Die Idee 

Es ist wichtig, engagierte und motivierte (junge) Menschen besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies beginnt schon frühzeitig in der Schule: Wenn Jugendliche keine guten Perspektiven haben, leiden darunter auch die Leistungen. Das Erlebnis Talentefinder bringt den Teilnehmer*innen viele Berufsfelder auf eine niedrigschwellige Art und Weise näher, erlaubt erste selbständige berufsfeldübergreifende und- spezifische Erprobungen und die Auseinandersetzung mit der Frage, welche Berufsfelder von Interesse sein könnten.

Das Ziel 

Die meisten Jugendlichen und Erwachsenen sind mit einer Reihe von klassischen Berufen vertraut. Viele glauben, dass sie Arbeitsfelder und –methoden in verschiedenen Berufen kennen und einschätzen können. Dies ist meist der Hintergrund, vor dem sich (junge) Menschen für oder gegen bestimmte Berufsausbildungen entscheiden. Häufig ist es jedoch so, dass z.B. weder die Jugendlichen, noch ihre Eltern oder Lehrer wirklich einen tieferen Einblick in die Arbeitswelt haben. In der Regel beherrschen überholte Bilder oder Fehlinformationen die Meinung über Arbeitsplätze in Industrie, Handwerk oder Dienstleistung. 

Wir wollen mithilfe des Talentefinders Jugendlichen die Möglichkeit bieten, eine neue Perspektive auf Berufe zu geben, die möglicherweise falsch bedacht wurden und im StarterCenter praktisch erprobt werden können.

Die Umsetzung 

Im BANG StarterCenter sind dauerhaft verschiedene Stationen aufgebaut, an denen Nutzende unterschiedlichste Berufsfelder kennenlernen und vor allem ausprobieren können. Dies kann sowohl in großen Gruppen in der Stärke von 2-3 Schulklassen, als auch in kleinen Gruppen durchgeführt werden. Auch der Durchführungsort ist flexibel. So kann der Talentefinder beispielsweise auch an “Erlebnisorten”, wie Fußballstadien oder Veranstaltungsarenen genauso durchgeführt werden, wie in Sporthallen, Aulen oder Seminarräumen.

Das Konzept ist immer gleich: Die Nutzende erhalten allgemeine Informationen über den Arbeitsmarkt und verschiedene Berufe. Anschließend werden in kleineren Gruppen die verschiedenen Stationen selbständig abgelaufen. So lernen sie die Anforderungen der Berufe kennen. Vor allem aber steht das Ausprobieren im Mittelpunkt der Stationen. So können sie ihr Interesse an MINT Berufen, kaufmännischen oder dienstleistungsorientierten Berufen reflektieren. Sie lernen typische Arbeiten der unterschiedlichen Berufe kennen und können sich ein umfangreiches Bild machen. Zum Abschluss können sie anhand eines Selbstreflektionsbogens auf Wunsch ein beratendes Gespräch mit dem BANG StarterCenter Team führen.


Aktuelle Projekte im BANG StarterCenter


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.